Aktuelles

Aktuelles

21.09.2021 – Pflichtteil und Pflege des Erblassers

Der Pflichtteil eines enterbten Kinds kann sich kürzen, wenn der erbende Geschwisterteil den Erblasser gepflegt und er dafür kein angemessenes Entgelt erhalten hat. Der Erblasser kann die Berücksichtigung der Pflege in seinem Testament aber auch mit Wirkung zugunsten seiner enterbten Kinder einschränken oder ausschließen. weiterlesen

31.08.2021 – Deutsches Pflichtteilsrecht gilt trotz Rechtswahl für englisches Erbrecht, das kein Pflichtteilsrecht kennt

Das OLG Köln hat eine Grundsatzentscheidung gefällt. Das deutsche Pflichtteilsrecht gilt trotz Rechtswahl nach der europäischen Erbrechtsverordnung für ein ausländisches Erbrecht, dass keinen Pflichtteil kein. weiterlesen

06.08.2021 – Mindern Grabpflegekosten den Pflichtteil?

Grabpflegekosten sind keine Nachlassverbindlichkeiten, sie mindern den Pflichtteil also nicht. Anders ist dies, wenn noch der Erblasser selbst einen Grabpflegevertrag mit einer bestimmten Laufzeit abgeschlossen hatte. Die deshalb den Erben treffenden Kosten können abgezogen werden und mindern so den Pflichtteil. weiterlesen

01.07.2021 – Vorsicht bei Testamentsergänzungen

Immer wieder kommt es zu Rechtsstreitigkeiten, weil unklar ist, ob Testamentsergänzungen der gesetzlich vorgeschriebenen Form genügen. Oft führt dies zu jahrelangen Rechtsstreiten, ob und inwieweit Ergänzungen formgültig waren. Am besten sollte jedes Testament einem Fachmann vorgelegt werden, damit er die Formalien überprüft (und natürlich auch den Inhalt). Generell können aber einige Ratschläge geben werden. weiterlesen

26.04.2021 – Wann lohnt sich der Antrag auf Erlass eines quotenlosen Erbscheins?

In vielen Laientestamenten fehlt die Bestimmung, welcher im Testament genannte Begünstigte Erbe oder Vermächtnisnehmer ist. Häufig fehlt die Angabe im Testament, welche Erbquote ein Miterbe hat. In jedem Testament sollte ausdrücklich angegeben werden, wer mit welcher Erbquote erben oder nur ein Vermächtnis erhalten soll. weiterlesen

24.03.2021 – Vorsicht vor Doppelbesteuerung bei thesaurierenden Fonds

Unser Steuerrecht kann tückisch sein. Bei der Planung der Vermögensnachfolge muss auch die Vermögensstruktur beachtet werden. Thesaurierende Fonds sollten umgeschichtet werden, wenn insbesondere wegen des Alters des Inhabers mit einem anstehenden Erbfall gerechnet werden muss. Denn von der Finanzverwaltung oder den Finanzgerichten kann man keine Gnade erwarten. weiterlesen

25.02.2021 – Geerbtes Familienheim: Rückwirkendes Entfallen der Steuerbefreiung

Die Steuerbefreiung für das Familienheim entfällt, wenn der Erwerber das Familienheim innerhalb von 10 Jahren nach dem Erbfall nicht mehr zu Wohnzwecken selbst nutzt, es sei denn, er ist aus zwingenden Gründen an einer Selbstnutzung zu eigenen Wohnzwecken gehindert. Die Finanzgerichte legen die zwingenden Gründe engherzig aus. weiterlesen

29.01.2021 – Kostenerstattung zwischen Miterben für die Erteilung eines Erbscheins

In vielen Fällen wird ein Erbschein benötigt, diesen kann jeder Miterbe einer Erbengemeinschaft beantragen. Laut Urteil des BGH ist es keinesfalls selbstverständlich, dass der Miterbe Anspruch auf Kostenerstattung hat. weiterlesen

04.11.2020 – Covid 19 entbindet nicht von Notartermin zur Erstellung eines Nachlassverzeichnisses

Das OLG Frankfurt am Main hat in einem Beschluss die Rechtmäßigkeit eines Zwangsgeldes bestätigt, da die Erbin nicht darlegen konnte, dass ihr die Mitwirkung an der Erstellung eines notariellen Nachlassverzeichnisses wegen Gesundheitsgefährung aufgrund Covid 19 unmöglich ist. weiterlesen

06.10.2020 – Testament: nur ein Exemplar errichten!

Ein handschriftliches Testament sollte nur einmal errichtet werden. Aufbewahrung: zur Sicherheit in amtlichen Verwahrung beim Nachlassgerichtgeben. Existieren mehrere Exemplare, so sollte in einem neuen Testament ausdrücklich für vorherige Verfügungen von Todes wegen ein Widerruf ausgesprochen werden. weiterlesen

12345678910111213